Semmelknödel

Knödel

Heute, am Sonntag, habe ich mir mal wieder Zeit genommen, ausgiebig zu Kochen. Gestern beim Einkaufen haben wir Rinderschmorfleisch mitgenommen, herrlich marmoriert und somit gut für Gulasch (das Gulasch-Rezept findet sich hier) geeignet.

Marmoriertes Fleisch

Dazu passen Semmelknödel (wir hatten von unserer Feier am letzten Wochenende noch Weißbrot übrig, das die beste Ehefrau von allen am Donnerstag in Würfel geschnitten hatte). Die Mengenangaben sind für etwas mehr Knödel, als dass man sie sinnvollerweise zu dritt auf einen Schwung essen kann. Wir werden einen Teil einfrieren. Übrigens: Knödel lassen sich auch sehr gut in Scheiben geschnitten am Folgetag in der Pfanne mit etwas Butter anbraten – das ist sehr lecker!

Die Zutaten für 16 Knödel

  • 600 g gut getrocknetes Weißbrot, in Würfel geschnitten (ca. 0,7 cm Kantenlänge)
  • 600 ml Milch
  • 60 + 30 g Butter
  • 1 Bund Petersilie
  • 6 mittelgroße Zwiebeln
  • 8 Eier
  • Salz

Die Zubereitung

  • Ich empfehle die Knödel auf 2 Etappen herzustellen (ergo halbieren Sie jeweils die Mengen, bzw. teilen sie auf 2 gleichgroße Gefäße auf)
  • Erhitzen Sie die Milch in einem Topf auf dem Herd und lassen Sie die Butter darin schmelzen (2 x 300 ml; 2x 30 g Butter). Die Milch muss nicht kochen, schalten Sie die Flamme ab, sobald die Butter geschmolzen ist

Butter in der Milch auflösen

  • Hacken Sie die Petersilie (nicht zu fein)

Petersilie, gehackt

  • Schälen und hacken Sie die Zwiebeln
  • Erhitzen Sie in einer Pfanne 30 g Butter und schwitzen Sie die Zwiebeln bei mittlerer Hitze darin an

Zwiebeln Zwiebeln, angeschwitzt

  • Schlagen Sie die Eier auf und quirlen Sie sie in einer Schüssel zusammen mit einer ordentlichen Prise Salz (ca. 1 gestrichener EL). Geben Sie die gehackte Petersilie dazu und heben Sie sie unter

Ei verkleppert, mit Petersilie

  • Geben Sie die Brotwürfel in eine Schüssel und gießen Sie langsam die Milch mit der geschmolzenen Butter darüber. Kneten Sie das Ganze gut mit einem Kochlöffel durch

Brotwürfel übergossen

  • Geben Sie die Zwiebeln dazu und kneten Sie weiter

Zwiebeln dazu

  • Geben Sie die Eier mit der Petersilie dazu und stampfen das Ganze weiter mit dem Kochlöffel durch

Ei dazu

  • Erhitzen Sie einen großen Topf Wasser mit Salz (wie Nudelwasser muss das Wasser salzig schmecken – ähnlich Meerwasser)

Teig Semmelknödel

  • Wenn das Wasser kocht, formen Sie aus dem Teig die ersten 8 Knödel und geben sie in das kochende Wasser. Die Knödel formen Sie am besten mit nassen Händen (nach jedem Knödel kurz anfeuchten)

Knödel geformt, ungekocht

  • Die Knödel müssen Sie während der Garzeit ein paarmal wenden. Achten Sie darauf, dass das Wasser nicht kocht, es sollte sich nur leicht bewegen

Sieden lassen (das Wasser darf nicht kochen)

  • Die Garzeit beträgt insgesamt ca. 20 min.
  • Schöpfen Sie die Knödel ab und lassen Sie sie im Backofen bei ca. 80° C noch ca. 10 min. ruhen (und trocknen). Ich finde sie so noch besser. Oder lassen Sie sie abkühlen und schneiden sie dann in Scheiben, die sie in etwas Butter in einer Pfanne schwenken

Testknödel, aufgeschnitten

Wir hatten dazu Gulasch und Möhren (Gourmet-Style)… siehe dazu auch das Möhren-Rezept. Und ein Glas Wein hatten wir auch noch dazu! 🙂

Ein Glas Rotwein beim Kochen, wie bei Biolek

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.