Rosenkohl

Rosenkohl mit Beilagen

Oft unterschätzt, schmeckt aber total klasse: Rosenkohl

Gestern war ich als Krankenschwester für die beste Ehefrau von allen tätig, die nach einer OP nicht ganz einsatzfähig ist. Also übernahm ich neben Ankleide-, Liefer- und anderen Diensten auch das Zubereiten des Mittagessens.

Die Zeit war knapp, da ich von zu Hause arbeitete. Ich nutzte eine Lücke nach einer Telefonkonferenz und eilte zum Discounter um die Ecke, um etwas für ein flinkes Gericht zu besorgen. In der Gemüsezone fiel mein Blick auf ein Säckchen Rosenkohl und ich wusste, das muss heute dazu. Ich erwarb noch ein Päckchen Nudeln als Beilage und Hähnchenbrust-Innenfilets und begab mich flugs in die heimische Küche.

Die Zutaten für 3 Portionen:

  • 250 g Nudeln (Trockengewicht)
  • 600 g Rosenkohl geputzt (dürfte ungefähr 1 kg gewesen sein)
  • Gemüsebrühe
  • Pfeffer, Salz, Paprika
  • Pflanzenöl zum Braten
  • Speck, in kleine Streifen geschnitten
  • 1 gewürfelte Zwiebel

Die Zubereitung:

Rosenkohl wird geputzt, indem man den Strunk großzügig entfernt (scharfes Gemüseputzmesser verwenden). Dabei löst man die äußeren Blätter vom Strunk, so dass man diese von der Strunkseite her abschälen kann. Alle äußeren Blätter sollten so entfernt werden, ggfs. schneidet man noch mal nach. Zuletzt schlitzt man den verbleibenden Strunk über Kreuz ein – dadurch gart auch dieser Teil gut durch.

Sodann setzt man ihn mit einem Topf mit Wasser auf (die Rosen in den Topf geben und einfach auffüllen, dann passt die Menge) und gibt ordentlich Instant-Gemüsebrühe dazu.

Rosenkohl

Parallel dazu einen Topf gesalzenes Wasser für die Nudeln zum Kochen bringen und die Nudeln darin abkochen.

Die Hähnchenbrust habe ich mit Pfeffer, Salz und Paprika gewürzt und etwas ziehen lassen.

Hähnchenbrust-Innenfilets

Dann wurde sie in etwas Pflanzenöl angebraten

Hähnchenbrust-Innenfilets in der Pfanne

Parallel Speck und Zwiebeln auslassen

Speck und Zwiebeln

Zwiebeln und Speck

So sieht es dann auf dem Herd aus:

Herd

Der Rosenkohl benötigt im Übrigen ca. 12-15 min. Kochzeit. Wenn er fertig ist (das erkennt man, indem man mit einer Gabel oder einem spitzen Messer in den Strunk sticht – was leicht gehen sollte), einfach wie auch bei den Nudeln das Wasser abgießen und wieder in den Topf geben. Ein Stück Butter und die Zwiebeln mit dem Speck unterheben und vorsichtig mischen.

Rosenkohl mit Speck und Zwiebeln

Zusammen anrichten und auf vorgewärmten Tellern servieren.

Rosenkohl mit Beilagen

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

2 Gedanken zu „Rosenkohl

    • Leider nein, liebe Anne, die Reste vom Rosenkohl waren heute mein Abendessen. War nur noch ein kleines Schälchen. Aber ich merke es mir vor und bei unserem nächsten gemeinsamen Essen mache ich das als Beilage und Herrn B. fragen wir gar nicht erst 🙂 Hat mich jedenfalls total ans Essen bei Oma erinnert, obwohl ich sogar das Gefühl hatte, dass ich es leicht getoppt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.