Lenden im Speckmantel mit brauner Soße und Spätzle an Rosenkohl mit Speck und Zwiebeln

Hallo Welt,

lange nicht mehr hier gewesen…

Heute stand ich mal wieder in der Küche, mit unserer neuen Mischbatterie (siehe Foto) und meiner neuen Gleitsichtbrille, an die ich mich noch nicht so richtig gewöhnt habe. Und ich wollte mal wieder kochen. Wissen wie es läuft. Sie kennen das, oder? 😀

Und was soll ich sagen? Es lief! Weihnachten und mein Jahresend-Urlaub stehen vor der Tür, einiges steht oder stand noch an, aber es ist zu schaffen und ich freue mich auf ein paar freie Tage. Und auf was kulinarisch Interessantes! 🙂

Unsere neue Küchenarmatur

Ich entschied mich bereits am Wochenende (beim Samstagseinkauf) für Schweinelende im Speckmantel, Rosenkohl, Spätzle und braune Soße. Das Rezept für Rosenkohl finden Sie hier. Die Lende im Speckmantel und die Spätzle finden sie hier (wobei ich mich heute ob des Wetters für eine reine In-Door-Küche entschieden habe).

Ich zeige Ihnen die zeitlich aufeinander folgende Zubereitung hier in der Fotostrecke… viel Spaß damit!

Zunächst den Speck und die Zwiebeln stiften und in Butter anschwitzen (= anfangs kurz scharf und dann lange bei milder Hitze in einer Pfanne unter stetem Wenden bräunen). Zur Seite stellen. Den Backofen auf ca. 180° C mit Ober- und Unterhitze vorheizen.

Speck & Zwiebeln

Die Spätzle mit Salzwasser (muss schmecken wie Meerwasser, dann stimmt’s mit dem Salz) laut Packungsangabe kochen…

Spätzle kochen

Den Rosenkohl putzen (Strunk entfernen, alle Blätter mit Flecken entfernen bzw. die Flecken mit einem scharfen Messer abhobeln – ist nicht giftig, sieht aber kacke aus mit den Flecken – zum Schluss den Strunk mit einem Messer über Kreuz einschneiden)

Rosenkohl

In einen Topf mit ordentlich Gemüsebrühpulver geben und erhitzen. Ca. 15 min. kochen.

Rosenkohl

Die Pfanne, in der der Speck und die Zwiebeln geschwitzt haben, mit etwas Rotwein ablöschen und leicht einkochen lassen.

Ablöschen Abgelöschtes einkochen

Alles in eine Schüssel abgießen, die Pfanne kurz ausspülen und wieder einölen/ erhitzen. Die Lenden (diesmal mit einer Marinade aus 2 EL Dijon Senf, ca. 1-2 EL Honig, Pfeffer, Pul Biber, einem Schuss Rotwein und einem EL getrocknetem Thymian und final mit Speck umwickelt, für 3 Stunden im Kühlschrank mariniert) in die Pfanne geben und von zwei Seiten bei relativ starker Hitze von einer Seite bräunen.

Lenden anbraten

Wenden und die andere Seite bräunen.

Lenden wenden und anbraten Lenden im Speckmantel Lenden im Speckmantel

Lenden aus der Pfanne nehmen und in eine ofentaugliche Form geben. In den Backofen mit einem Kerntemperatur-Thermometer geben. Zieltemperatur ist 79° C.

Lenden im Speckmantel

Auch hier die Pfanne mit etwas Rotwein ablöschen. Etwas Tomatenmark und die aufgefangene Ablöschung von zuvor hinzugeben. Mit etwas Gemüsebrühe (vom Rosenkohl-Kochwasser) auffüllen; etwas Saucenpulver für braune Bratensauce hinzugeben und aufkochen. In eine Sauciere geben und köcheln lassen.

Sauce abbinden Sauce, zu der du "Sie" sagen kannst!

Den Rosenkohl abgießen. Mit dem Speck und den Zwiebeln vermischen und wieder in den Topf geben (bleibt schön heiß bei geschlossenem Deckel).

Läuft! Rosenkohl mit Speck und Zwiebeln

Während wir auf die richtige Gartemperatur warten, bleibt Zeit für ein wenig Spaß! 🙂

Spaß beim Kochen!

Bei ca. 10°C vor der Endtemperatur schalten Sie die gereinigte Pfanne wieder auf heiß und schmelzen ein ordentliches Stück Butter. Dann geben Sie die Spätzle hinzu und schwenken diese bei großer Hitze und stetem Wenden, bis sie leicht gebräunt sind.

November 2015-3785-small Spätzle in Butter anbraten

Schließlich holen Sie die Lenden aus dem Ofen und schneiden sie an.

Lenden im Speckmantel

Alles auf einem Teller anrichten – das sieht dann so aus:

Lenden im Speckmantel mit brauner Soße und Spätzle an Rosenkohl mit Speck und Zwiebeln Lenden im Speckmantel mit brauner Soße und Spätzle an Rosenkohl mit Speck und Zwiebeln

Was immer wieder interessant ist, ist die Eindringtiefe der Marinade, hier sehr gut zu sehen:

Lenden im Speckmantel: bis wohin die Marinade eingedrungen ist...!

Mit einem schönen Klacks Sauce schmeckt das letzte Stückchen nochmal so gut!

Lenden im Speckmantel mit brauner Soße

Einen guten Appetit und extrem viel Spaß beim Nachkochen und Essen wünscht Ihnen wie immer Ihr Leroy!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.