Waldpilz-Pfanne

Waldpilz-Pfanne

Unlängst war ich mit dem besten Sohn von allen Pilze sammeln. Dazu muss man sagen, dass diese Saison eine fantastische ist: es gibt Pilze en Masse

Nach ca. 1,5 Stunden hatten wir eine ordentliche Anzahl zusammen und schritten zu Hause am Herd an die Verarbeitung.

Es ist übrigens wichtig, die Pilze nicht zu lange zu lagern, denn Pilze beinhalten viel Eiweiß, dass sich schnell zersetzt. Statistisch vergiften sich daher deutlich mehr Menschen an überlagerten Pilzen als an giftigen Exemplaren. Nehmen Sie auch keine Pilze mit, die auf dem Boden liegen sondern nur selbst gekappte/ herausgedrehte. Nehmen Sie auch nur die Pilze mit, die Sie sicher identifizieren können.

In unserem Fall waren das Steinpilze und Maronen.

Die Zutaten für 2 Personen

  • 1 Pfanne voller Waldpilze
  • Tiroler Räucherspeck, gestiftet
  • 1 kleine Zwiebel, gewürfelt
  • 1 Schnitz Butter
  • 1 EL Crème fraîche
  • Schnittlauch
  • Trockener Weißwein
  • Frischer Pfeffer aus der Mühle

Die Zubereitung

  • Die Pilze unter fließend Wasser waschen und säubern (ja, ich bin bekennender Pilzwäscher)
  • Das untere Ende des Stiels solange kürzen, bis keine Löcher mehr innen zu sehen sind; weitere Fraßstellen am Hut ebenfalls entfernen
  • Bei den Maronenröhrlingen die Röhrenschwämme entfernen – schmeckt einfach besser; bei den Steinpilzen belassen
  • In einer Pfanne die Butter zerlassen, den Speck hinzugeben und 2 Minuten bei mittlerer Hitze auslassen
  • Dann die Zwiebel hinzugeben und weitere 2-3 min. anschwitzen
  • Die Pilze hinzugeben und unter mehrmaligem Wenden ca.5 min. durchgaren
  • Mit einem Schuss Weißwein ablöschen und weitere 3-4 min. reduzieren lassen

Waldpilz-Pfanne

  • Kurz vor Ende der Garzeit einen EL Schnittlauch hinzugeben und einen EL Crème fraîche unterheben (nicht mehr aufkochen)
  • Mit einer Prise Pfeffer aus der Mühle garnieren

Waldpilz-Pfanne

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.