Sushimoto

Sushimoto Gourment-Menü: Überraschungsdessert

Einen Museumsbesuch in Frankfurt wollten wir mit einem Besuch in einem japanischen Restaurant verbinden. Unsere Wahl fiel auf das SUSHIMOTO – ein sehr empfehlenswertes Restaurant (Link).

Aus der Speisekarte wählten wir das Gourmet-Menü

Im Suhsimoto werden die Speisen am Tisch zubereitet (Teppanyaki). Da wird das Essen zum Erlebnis und man isst die Speisen ganz knackig gleich nach der Zubereitung.

Begonnen wurde mit einer kleinen Vorspeise

Sushimoto Gourment-Menü: Vorspeise

Dann folgten ein Salat, eine Miso-Suppe und Sashimi (sehr gute Fischqualität!)

Sushimoto Gourment-Menü: Sashimi, Misosupper und SalatSushimoto Gourment-Menü: Misosuppe und Salat

Die Zubereitung der Speisen konnte man immer genauestens mitverfolgen

Sushimoto Gourment-Menü: Zubereitung

Dann folgten die Meeresfrüchte Teppanyaki…

Sushimoto Gourment-Menü: Fisch-Gang

… und gebratener Reis mit Garnelen

Sushimoto Gourment-Menü: Gebratener Reis mit Garnelen

Beim Hauptgang konnte man zwischen Ente oder Rind Teppanyaki wählen – beides war vorzüglich

Sushimoto Gourment-Menü: Hauptgang Ente Sushimoto Gourment-Menü: Hauptgang Rind

Als Dessert gab es dann eine kleine Überraschung

Dezember 2013-9857-FHD Sushimoto Gourment-Menü: Überraschungsdessert

Wenn Sie selbst mal ein japanisches Restaurant erproben wollen, ein kleiner Tipp: wenn Sie darin Japaner als Kunden antreffen, dann ist das schon mal die halbe Miete… in der Regel gehen Japaner nämlich nur dort essen, wo die Qualität stimmt und die Küche authentisch ist.

Dezember 2013-9844-FHD

In diesem Sinne: viel Spaß im Sushimoto, falls Sie meiner Empfehlung folgen wollen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.