Feldsalat á la Leroy

Asche auf mein Haupt: ich kann Ihnen kein Foto zum Rezept liefern – zumindest heute nicht. Wieso?
Nun, ich war gestern einfach im Fluss. Die beste Ehefrau schuftete an der Hausarbeitsfront, ich kam von der Arbeit und anschließender Physio und Training und wurde gebeten, mich um das Abendessen zu kümmern.
Ich stand also in der Küche und während ich mich in Richtung Vatertag und einem langen Wochenende blickend mehr und mehr enstpannte, kam dieses Rezept dabei heraus. Ganz intuitiv. Ich dachte nicht mal an den Blog, wie gesagt: ich war einfach im Fluss. Ein sehr… mystischer Moment 🙂
Danach:
Ich zitiere die beste Ehefrau von allen: „Das ist der beste Salat, den du je gemacht hast und ab sofort mein neuer Lieblingssalat“. Da zu diesem Zeitpunkt allerdings der Salat komplett verspeist war, leider kein Foto mehr möglich. Jetzt fiel er mir ein, der Blog, aber leider zu spät…

Ich gelobe Vesserung und liefere Ihnen ein Foto nach, sobald ich das nächste Mal dran gehe, Ehrenwort!

Die Zutaten für 3 Personen als Hauptgericht (ca. 6 Beilagen-Portionen):

  • 1 Packung Feldsalat, gut gewaschen und die Wurzeln entfernt
  • 4 kleine Karotten, geschält und geraspelt (wie für Kartottensalat)
  • 1 Packung Schafskäse, gestiftet
  • 3 Spitzpaprika, geschält und in ca. 4 cm lange, schmale Streifen geschnitten
  • Grobe Salami mit viel Fett (ich hatte eine französische Schweine-/Hirschsalami zur Verfügung, es eignet sich aber auch so etwas wie Chorizo)
  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • Pfeffer, Salz, Paprikapulver, Zucker, Sojasauce
  • Für das Dressing (ich nenne grobe Angaben, denn ich habe nicht richtig aufgepasst – schmecken Sie das ziwschendurch immer ab und beobachten Sie die Konsistenz): ca. 4 EL Weißer Balsamico, 2 EL Holunderessenz, 4 EL Olivenöl, ein Schuss Wasser 4-6 EL, eine handvoll Walnüsse (grob gehackt), eine ordentliche Prise schwarzen Pfeffer aus der Mühle, eine Prise Salz, 3 EL gehackter Schnittlauch, 1 Prise Zucker, 2 gehackte Frühlingszwiebeln

Die Zubereitung:

Zuerst den Feldsalat waschen und die Wurzeln entfernen. Trocken schleudern und zur Seite stellen. Die Karotten schälen und raspeln (wie für Karottensalat).

Den Schafskäse stiften. Die Salami würfeln (1 cm Kantenlänge) und in einer Pfanne heiß auslassen bis die Würfel kross sind. Fett abgießen, die Würfel auf einem Tuch entfetten.

Die Paprika schälen, in Streifen schneiden (4-6 cm lang, ca. 0,5-1 cm breit). In einer Pfanne sehr heiß in Pflanzenöl anbraten, so dass der Paprika an manchen Stellen schwarz wird. Mit Sojasauce ablöschen und von der Flamme nehmen. Mit Zucker bestreuen und wenden. Ziehen lassen.

Die Hähnchenbrust parieren, quer in Scheiben schneiden (0,5 bis 1 cm stark), mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen und in Pflanzenöl scharf anbraten, ca. 2-3 min. je Seite.

Den Salat und die Karotten in eine Schüssel geben, vorsichtig mit dem Dressing vermischen (ganz zart – Feldsalat fällt sonst zusammen). Dann die Paprika und den Schafskäse hinzugeben.

Auf einem tiefen Teller anrichten und mit 4-5 Hähnchenbruststreifen belegen.

Guten Appetit und die Bilder folgen beim nächsten Mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.