Vollkornbrot mit Nuss und Kümmel

Vollkornbrot mit Nuss und Kümmel fertig

Leider erst heute ein Backerlebnis der letzten Woche, mein erstes Vollkornbrot. Auch als Backmischung. Und auch „gepimpt“, einmal mit Walnüssen und einmal mit Kümmel. Die Walnüsse habe ich wie gehabt – nicht zu fein – gehackt. Der Kümmel wurde im Mörser zerstoßen (für die Beigabe zur Backmischung) und ein weiterer Teil wurde später über den Rohlaib gestreut.

Das Vorbereiten und Backen selbst war gut beschrieben, allerdings fehlte der Hinweis, eine Schale mit Wasser mit in den Backofen zu stellen. Ich wollte dies noch eigenmächtig tun, aber die beste Ehefrau von allen machte mich unsicher, indem sie auf die Unfehlbarkeit des Herstellers verwies.

Das Ergebnis war ein Brot, das durchaus die traurige Rolle des Brotlaibs in „Der Tag der toten Ente“ hätte spielen könnte. So hart war es. Aber abgesehen von der harten Kruste, war es innen sehr angenehm und schmeckte hervorragend. Durch die Form, die ich den beiden Brotlaiben gegeben hatte, gefielen sie mir auch deutlich besser, als die uniformen Ergebnisse aus der Kastenform. Ich denke, mit Wasserdampf und zwischendurch aufgepinseltem Wasser wird das Ganze das nächste Mal richtig gut!

Das Nussbrot habe ich vor dem Backen quer eingeschnitten

Vollkornbrot mit Nuss

Das Kümmelbrot erhielt einen Längsschnitt

Vollkornbrot mit Kümmel

Hier das fertige Brot im Anschnitt

Vollkornbrot mit Nuss und Kümmel aufgeschnitten

Und hier ein Blick auf die anschließende Backbelohnung

Vollkornbrot mit Nuss und Kümmel - Genussphase :-)

Ich hoffe, ich konnte den/ die eine(n) oder andere(n) zum Nachbacken animieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.