Wolfgang Trepper

Ich will keine breit angelegte Laudatio halten oder eine preisverdächtige Kritik schreiben. Ich möchte nur zwei Dinge empfehlen: Wolfgang Trepper und die klag bühne in Gaggenau. Dort durften wir Trepper am Pfingstsonntag erleben – in einem fantastischen Ambiente mit ungefähr 60 weiteren Gästen, an kleinen Tischen vor einer praktischen und niedrigen Bühne. Ganz nah dran sozusagen. Und auch mittendrin. Schauen Sie mal unter obigem Link in „Location“, dann bekommen Sie ein ungefähres Bild von dem, was ich meine.

Wolfgang Trepper ist ein aus meiner Sicht extrem unterhaltsamer „Bühnencholeriker“, der es vortrefflich versteht, hart am Wind des guten Geschmacks, der Vorurteile und der „Political Correctness“ zu segeln. Beispiel gefällig? Am Schluss der Veranstaltung wirbt er kurz für seine CD, erhältlich auf der Homepage. Er wolle ja keine Werbung machen für die CD, aber der Erlös käme direkt der Dritten Welt zu Gute. Kurze (Einwirk-)Pause. Ja, im September da habe er eine Reise in einen Puff nach Kenia geplant und da wolle er ja schließlich nicht mit leeren Händen dastehen…

Nach diversen Knallern in der unnachahmbaren Art von Wolfgang Trepper kam mit der  Zugabe der Show das Einfühlsamste und Schönste auf die Bühne, das ich seit langem gehört und gesehen habe. Kurz gesagt ging es um Treppers „Omma“ und andere Familienmitglieder und ein paar ganz triviale Weisheiten „von damals“, die aber heutzutage schnell in Vergessenheit geraten.

Abschließen möchte ich diese kurze Empfehlung mit einer meiner Lieblingsnummern, Mendocino. Wenn Ihnen das gefällt, gehen Sie unbedingt mal zu einem Auftritte von Herrn Trepper, live ist es nochmal so gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.